Wir sind gestartet!

Hallo zusammen

Heute sind wir in unser Abenteuer gestartet! Vom Aarbiwak gings für Keve, Stefan, Nils und den zwei Drohnenpiloten Jan Hänzi und Yannick Glauser (Downwind FPV – YouTube) entlang des Grimslelsees 20 Kilometer zum Grimselhospiz, wo die Truppe freudig vom Rest des Projektteams empfangen wurde.

Das Ende dieser fusslastigen Etappe war es aber noch lange nicht, denn von dort aus galt es bis Guttannen, wo wir aktuell unser Camp beziehen, noch weitere 14 Kilometer entlang der wilden Aare zu marschieren. Es warteten auf diesem Weg gleich weitere Highlights: Die Räterichsbodenstaumauer mit dem Mélisande-Bild oder die weltberühmte Gelmerbahn! Fantastisch! Hätte das Wetter noch etwas besser mitgespielt, wäre der Tag perfekt geworden. Vielleicht schon fast zu kitschig.

Am Abend wartete Nils und das Küchenteam mit einer top Grillade (und fantastischem Couscoussalat von Andrés Freundin) auf die Abenteurer. Aktuell lassen wir den Abend mit kühlen Getränken ausklingen und werden später noch auslosen, wer von uns in der Ecocapsule übernachten darf, die uns von der Gemeinde Guttannen offeriert wurde. Übrigens lohnt sich ein Besuch in Guttannen (und speziell in der Ecocapsule) auch ausserhalb des Projekt Aare. Informationen gibt’s hier: Ecocapsule (guttannen-bewegt.ch)

Vielen Dank an dieser Stelle schon mal an alle Helfer und Bruno Petroni vom Berner Oberländer, der heute viel Geduld aufbringen musste, bis Keve schliesslich zum Interviewtermin erschien. Ein besonderer Dank auch an die Gemeinde Guttannen, die uns im warmen Schulhaus übernachten lässt – und eben die Ecocapsule zur Verfügung stellt.

Morgen wird Keve zusammen mit Gässu die Etappe von Guttannen bis Brienz mit dem Mountainbike in Angriff nehmen. Nach 34 Kilometer im Gebirge kommt dies für Keve schon fast wie ein Ruhetag daher. Aber Energie sparen ist sinnvoll: Am Montag warten die beiden Oberländer Seen.

We’ll keep you up to date!

Projekt Aare (@projektaare2021) • Instagram-Fotos und -Videos
Projekt Aare | Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.