Am Ziel angekommen

Alls Allererstes: Entschuldigt bitte den späten Post, aber wir waren gestern noch etwas beschäftigt mit dem Rückbau und dem Abschlussfest.

Das Fest lässt es schon erahnen: Keve und das Team hat gestern auch die letzte Etappe des Projekt Aare 2021 erfolgreich absolvieren können. Diese führte die joggende Meute um Keve, Fäbu, Tüscher, Fredi und erneut Michelle von Villigen nach Koblenz. Die letzte Etappe war zwar eine relativ kurze, trotzdem mussten 15 Kilomenter abgespult werden. Keve hat damit währen dem Projekt etwas über 80 Kilometer laufend (innerhalb von 4 Tagen) absolviert. Hinzu kommen die 157 Kilometer, die er zuvor geschwommen ist, 15 Kilometer auf dem Bike und 36 Kilometer in den Wanderschuhen vom Aarbiwak.

In Koblenz liess das kleine, aber feine Empfangskomitee, das im Wesentlichen aus dem Projektteam und der Familie von Evelyne vom allani Kinderhospiz bestand, die Korken knallen. Und auch Keve gönnte sich zum Abschluss des Projekts den einen oder anderen Schluck von der Flasche.

Mit dem gestrigen Zieleinmarsch gehen für uns als Projektteam 15 unvergessliche Tage vorbei, in denen wir ganz viele nette Menschen entlang der Aare kennenlernen durften. Zusätzlich werden wir dem allani Kinderhospiz einen ordentlichen Batzen an Geld überweisen können. Es kann aktuell noch immer gespendet werden, daher können wir den genauen Betrag noch nicht genau beziffern.

An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank für eure Unterstützung und das Interesse an unserem Abenteuer.

Wir werden hier auf der Webseite in Kürze noch eine etwas umfangreichere Zusammenfassung unserer Erlebnisse veröffentlichen. Vorerst lassen wir aber erst noch einige Bilder von unserem letzten Tag sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.